Winterpunsch gegen kalte Wintertage

20:12

Was ich an der Weihnachtszeit liebe? Definitiv Winterpunsch!
Ob am Morgen als Kaffeeersatz; zum Mitnehmen in die Schule oder abends, zum Schlürfen vor der Glotze - Winterpunsch gehört für mich in den Winter wie der Schnee. Und deshalb möchte ich euch heute, zum 3. Advent zeigen, wie ich ihn herstelle. ♥ :)

Schonmal vorweg:
Ich mache davon immer an die 2,5 Liter, um auch wirklich 3 Tage etwas davon zu haben. :) Bei den kühlen Temperaturen, hebt er sich bei mir auch ohne Probleme 3-4 Tage.
Selbstverständlich könnt ihr die Mengen halbieren/vierteln/etc, um geringere Mengen davon herzustellen. 

Ihr braucht:

1 Liter Traubensaft
500 ml naturtrüben Apfelsaft
500 ml Orangensaft
300 ml schwarzen Johannisbeersaft
300 ml Kirschsaft
3 Teebeutel Waldbeertee
eine Vanilleschote
2 Zimtstangen
10 Nelken (am besten in einen Teebeutel füllen, damit man sie leichter rausfischen kann)
Orangenschalenaroma oder 2 unbehandelte Orangen (gewaschen, in Scheiben geschnitten)

Die Zubereitung geht ganz simpel:
Gebt alle Säfte, die Teebeutel + das Orangenschalenaroma bzw die Orangenscheiben in einen großen Topf. Die Vanille kratzt ihr aus, und gebt sie, mit den restlichen Gewürzen, hinzu (ich packe, neben dem Mark, auch den Rest der Vanilleschote hinein).
Anschließend wird das Ganze bei höchster Stufe einmal aufgekocht und anschließend, weitere ~10 Minuten bei niedriger Stufe weitergeköchelt.
Ist dieser Schritt getan, könnt ihr (siehe unten*) die Gewürze, die Orangenscheiben und die Teebeutel entfernen und euren Punsch genießen. :)

Zwischendurch wäre es *empfehlenswert den Punsch zu probieren, da die Gewürze ihre Aromen ziemlich stark entfalten können - da solltet ihr einfach schauen, was euch am Besten schmeckt.

Auch  etwas Wein oder Amaretto  können dem Punsch eine sehr leckere Note verleihen. :)
Ist er mal erkaltet, kann man ihn sehr einfach in der Mikrowelle wieder zum Glühen bringen.

Ich hoffe das Rezept hat euch gefallen. Viel Spass beim Nachmachen & einen gemütlichen 3. Advent! :)

Liebe Grüße,
Pina

5 Kommentare

  1. Danke für das tolle "Rezept" ich bin ein wirklich großer Tee Fan, und an sich ist dieser Punsch ya nicht wirklich etwas anderes. Ich freue mich schon darauf ihn auch auszuprobieren !

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich lecker! Mal schauen ob ich Zeit finde das Rezept mal auszuprobieren. LG Kristina

    http://fashion-beauty-by-kristina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Heeeey, was für ein schöner Blog! :)
    Schau doch auch mal bei mir vorbei. Habe eben ein Give Away gestartet an dem du gerne teil nehmen kannst! ;)
    http://juliliciouss.blogspot.de/
    Liebe Grüße, Juli :**

    AntwortenLöschen