Pumpkin Chocolate Chip Cookies

07:16

Okay Sherlocks! Ich weiß: die goldigen Herbstblätter liegen bzw. lagen schon unter Zentimeter-hohem Schnee, was auch darauf schließen lässt, dass meine Bilder vor dieser Zeit entstanden sein müssen! Dennoch muss ich euch nun mit diesen belästigen, ob ihr wollt oder nicht! :)

In anbetracht dessen, dass auf jedem 2. Blog mit einem Kürbis hantiert wird, sah ich mich quasi dazu gezwungen, auch mal diesem Trend zu folgen. Auf die 56732490. Suppe, hatte ich dann aber doch keine Lust, deswegen wurden es leckere 'Pumpkin Chocolate Chip Cookies', dessen Rezept ich nur zu gern mit euch teilen möchte.  :)

Ihr braucht (für ca. 25 Kekse):
  • 270 gr Kürbis (Butternut oder Hokkaido, ich hab letzteres verwendet)
  • 120 gr Butter
  • 300 gr Zucker (braunen oder normalen)
  • 1 Ei
  • 300 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Muskat 
  • 1 TL Zimt
  • 1 Vanilleschote 
  • etwas Vanillearoma
  • Schokodrops so viele man möchte (backfest)
  • Sonnenblumenöl
Zunächst widmen wir uns dem Kürbis zu:
Waschen; kleinschneiden; in eine Auflaufform geben; von allen seiten mit Öl einstreichen und bei 175°C im Ofen 30-40 Minuten schmorren lassen. Sobald dieser Schritt geschafft ist, den Kürbis mit einer Gabel zerdrücken (das sollte im Normalfall ohne Probleme gehen) oder einfach pürieren.

Nun die Butter mit dem Zucker ordentlich verrühren. Anschließend das Ei, das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote, das Vanillearoma und die weiche Kürbismasse hinzugeben und gut vermengen.

In einer weiteren Schüssel geht es nun an die trockenen Zutaten: Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Muskat und Zimt gut verrühren und unter die feuchte Masse ziehen. Die Schokodrops abschließend ebenfalls unter den Teig heben.

Mit einem Esslöffel setzen wir dann Häutchen vom fertigen Teig auf ein Backblech. Lasst zwischen diesen einen ordentlichen Abstand, da sie sich beim Backen noch ordentlich ausweiten (bei mir passten immer 9 Teighäufchen auf ein Backblech). Im Ofen werden sie letztendlich nur noch 15-20 Minuten bei 175°C gebacken. Auskühlen lassen & genießen! Nom nom nom! ^.^

Achtung: sie können durch den Zimt und den Muskat ziemlich weihnachtlich schmecken. Wer dies verhindern will, sollte die angegebenen Mengen etwas reduzieren. 
Ich hatte leider keine Schokodrops zur Hand und hab einfache Schokoblättchen verwendet - klappt auch super.

Viel Spass beim Nachmachen ^.^

Liebe Grüße,
Pina

9 Kommentare

  1. Lecker! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Wieso Nachmachen, ich hätt gern ein Probestück von dir :)

    Ich kenn eigentlich nur Kürbissuppe... klingt schon sehr interessant muss ich gestehen ;)

    AntwortenLöschen
  3. yammie, wie gut das aussieht :)
    <3

    AntwortenLöschen
  4. das hört sich wirklich lecker an, muss ich auch mal probieren! Tolle Fotos hast du gemacht :)

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Kürbis! :)
    Werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen lecker aus.

    *Nicole

    AntwortenLöschen
  7. was für wunderschöne bilder

    liebste Grüße,

    www.frauhuegel.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Kürbis, aber Kekse habe ich noch nie probiert, muss ich mal ausprobieren.

    Dein Blog ist der Hammer, freue mich wenn du mir zurück folgst :)
    http://moonshinenight.blogspot.de/

    AntwortenLöschen